Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

Online-Ausbildung zum Neuro-Coach 2020 - 2021

Loading
Online-Ausbildung zum Neuro-Coach 2021/2022
7.990,00 € exkl. MwSt
Hier findest du eine gehirngerechte Coach-Ausbildung, die auch noch Spaß macht! Dich erwarten praxiserprobte, unterhaltsam aufbereitete Inhalte, die dir helfen, in Kürze selbst erfolgreich coachen zu können. 

Du bestimmst, wann du Zeit und Lust zum Lernen hast und mit wem du üben willst. Deine Filme stehen dir in der eigenen Akademie-App jederzeit zur Verfügung. Als Neuro-Coach hast du eine sehr gute Möglichkeit, auch von diesem Traumberuf zu leben. Ich zeige dir alles Wissenswerte inkl. „Dokumentation und Rechnungsstellung“ dazu. 

Es gibt einen gut durchdachten Mix aus Onlinelektionen inklusive Lehrfilmen, Video-Modul und deiner persönlichen Übungszeit. Insgesamt gibt es 6 Module, bei denen diese Elemente sich jeweils in dieser Reihenfolge abwechseln. Die klassische Wissensvermittlung erfolgt via Onlinelektion.

Ich gebe dir mein Wissen aus über 13 Jahren in gut lesbaren Texten und unterhaltsamen Lehrfilmen weiter. Diese habe ich extra für dich – und mit viel Liebe – gedreht. Insgesamt erhältst du zeitlich versetzt 44 Onlinelektionen. Hier kannst du mir auch bei echten (mitfilmten) Coachings zusehen und an meinem Model lernen. 

In den ca. 3 stündigen Videokonferenzen alle 6 Wochen kannst du alle Fragen stellen und dich mit den anderen TeilnehmerInnen gut vernetzen. Coachen lernst du am besten durch Übung! In der Übungszeit erledigst du alle Übungsaufgaben in deinem Tempo. Du lässt dich coachen und wirst andere TeilnehmerInnen coachen. Und das alles passend zu deinem Zeitplan! 

Deine Vorteile:

  • Du erhältst die Essenz aus 13 Jahren (mit über 3.400 Stunden) Coachingerfahrung und eines erfolgreich abgeschlossenen Präsenz-Piloten dieser Ausbildung
  • Extrem hoher Praxisanteil in deinem eigenen Tempo
  • Zwei Trainerinnen (Tanja Klein & Janette Pangeran) und weitere Dozenten (wie z.B. Meike Statkus)
  • Intensive persönliche Weiterentwicklung durch die gesamte Ausbildung
  • Intensive Übungsmöglichkeiten im Teilnehmerkreis
  • Du erhältst über 100 h Filmmaterial, dass dir auch nach der Ausbildung noch zur Verfügung steht Umfangreiches Lernmaterial (gut 530 Seiten) und ergänzende Fachliteratur und 13 Formblätter
  • Entspanntes Lernen in deiner Lieblingslernumgebung
  • Alle Inhalte in der „Hosentasche“ dank eigener Akademie-App (ab 04/2021)
  • Du wirst Teil von Tanjas GlücksCommunity von "Coach dein Glück" und somit eingebunden in ein Netzwerk bezaubernder, toller Kolleginnen und Kollegen aus vier Ländern

Jedes Videomodul wird aufgezeichnet und dir elektronisch zur Verfügung gestellt Bei der Gestaltung der Arbeitsmaterialien habe ich darauf geachtet, dass alles schlüssig ineinander greift und alle Inhalte möglichst Gehirn-freundlich aufbereitet sind: 

Die Texte sind leicht zu lesen, sehr praxisorientiert und enthalten visuelle Erinnerungs-Anker. Du erhältst eine gut durchdachte Struktur innerhalb der Inhalte, Checkboxen zum Abhacken der erledigten Aufgaben. So hast du immer einen direkten Überblick und das gute Gefühl, etwas „geschafft“ zu haben. Die umfangreiche Dokumentation bietet auch nach der Ausbildung mit zahlreichen Templates eine wertvolle Arbeitsunterlage. Alle Inhalte stehen dir lebenslang hier zur Verfügung.


Meine Mission:

Ich gebe alles dafür, dass du in meiner Akademie lernst so heilsam zu coachen, wie ich das häufig erleben darf. Du wirst lernen, deine Gedankenbewusst zu schulen, das Verhalten von Menschen besser zu verstehen und dein Herz zu öffnen. Ich zeige dir, wie du von diesem Traumberuf leben kannst und wie du dabei gut für dich sorgst. Seit 2007 arbeite ich erfolgreich als Coach und gehöre zu den wenigen Coachs, die ausschließlich davon leben können. Mein Ziel ist es, dass du mit Hilfe meiner Erfahrung, meiner Ausbildung, meiner Marketingkenntnisse und meiner Kontakte ebenfalls in kurzer Zeit dazu gehörst. Parallel zu meiner Arbeit als Coach habe ich mit der Uni Bonn an einer EMDR-Studie geforscht und bringe unter dem Namen „Coach dein Glück“ SelbstCoaching Tools für mehr Frieden in die Welt.  


Du möchtest auch mit dabei sein? Melde dich gerne via 

Telefon oder WhatsApp: 0049 171 7400038 . Oder magst du mir lieber schreiben? Dann sende mir eine Mail an: tanja@akademiefuerneurocoaching.de. 

Ich freue mich schon sehr auf das Gespräch mit dir! 

Liebe Grüße 

Tanja

48. Präsenztag 28.08.2021 - Ringtest-Vortrag!

Herzlichen Dank für diesen wunderschönen Präsenztag mit euch und die vielen Geschenke! 

Es war sehr schade, dass ihr nicht alle dabei sein konntet! Wir haben für alle extra noch mal die wichtigsten Infos zum Thema „Ringtest-Interpretation“ extra mitgefilmt. 

Viel Freude beim Ansehen und danke für alles!!!

Herzliche Grüße

Tanja 


48.1 Film Vortrag: Ringtest-Interpretation

08:21 min

48.2 Film: Fragerunde

22:26 min

Mit diesem kleinen Film möchte ich mich von dir verabschieden... auch wenn es mir etwas schwer fällt!!!

Alles Gute auf deinem Weg als Neuro-Coach und vielen Dank für dein Vertrauen, deinen Mut, deinen Fleiß!

Herzliche Grüße

Tanja 


P. S. Ich habe dir hier und auch doppelt noch mal unter „Inhaltsverzeichnisse“ das Gesamt-Inhaltsverzeichnis über alle Lektionen angehängt. So kannst du ihn Zukunft noch schneller die gesuchten Inhalte zum Nachschlagen auffinden.  

47. Auf Wiedersehen

--:-- min 1 Datei

47.1 Film - Was macht deine Arbeit als Neuro-Coach so besonders?

05:05 min

47.2 Film „Auf Wiedersehen"

03:39 min

47.3 Inhaltsverzeichnis gesamt

--:-- min 1 Datei

In dieser Lektion und in dem dazugehörigen Film gehet es um folgendes:

  • 46.1 Hier zeige ich dir, wie das Prozedere des praktischen Qualitäts-Checks aussieht.
  • 46.2 Hier gebe ich dir Informationen rund um das Prozedere des schriftlichen Qualitäts-Checks.

Viel Freude beim Lesen und Ansehen der Inhalte. Und bleib´ruhig: Du schaffst das bestimmt ganz wunderbar!

Herzliche Grüße

Tanja 

46. Freiwilliger Qualitäts-Check

--:-- min 1 Datei

46.1 Film - Freiwilliger Qualitäts-Check

08:02 min

In dieser nun letzten, fachlichen Lektion, den Film und der Sprachaufnahme geht es um folgendes:

  • 45.1 Hier stelle ich dir die Grundvoraussetzung für erfolgreiches Marketing vor.
  • 45.2 Hier stelle ich dir die vier Positionierungsarten vor.
  • 45.3 Hier gebe ich dir einen Überblick über verschiedene Marketing-Typen und die Arten, wie diese sich am besten am Markt positionieren können.
  • 45.4 Hier erfährst du, welche Werbemittel, zu deinem Marketing-Typ bzw. den vier Marketing-Typen im Allgemeinen passen.
  • 45.5 Hier stelle ich dir dir die Marketing-Matrix vor.
  • 45.6 Hier erfährst du, wie du als Neuro-Coach gut mit dem Thema authentisches Marketing umgehst.

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit diesen so wichtigen Inhalten für deine erfolgreiche Selbstständigkeit!

Bei Fragen - immer gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

45. Authentisches Marketing (PDF)

--:-- min 1 Datei

45.1 Film - Vortrag der Inhalte der Lektion 45.1 - 45.5

37:03 min

45.2 Sprachaufnahme - So arbeitest du als Neuro-Coach mit dem Thema

20:37 min

In der Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 44.1 Hier erfährst du, welche Personen und Einrichtungen hinter dem Begriff Herzintelligenz stecken.
  • 44.2 Hier stelle ich dir den wissenschaftlichen Hintergrund zu Herzintelligenz-Methode vor.
  • 44.3 Hier erhältst du einen Überblick über Kritik, die an dieser Methode geübt wird.
  • 44.4 Hier lernst du Anwendungsgebiete für die Herzintelligenzmethode kennen.
  • 44.5 Hier stelle ich dir den Wirkmechanismus vor, der den Herzintelligenz® Techniken zugrunde liegt.
  • 44.6 Hier erhältst du eine Reihe von Zahlen, Daten und Fakten rund um dein Herz.
  • 44.7 Hier stelle ich dir eine Auswahl von drei Übungen zur Schulung deiner Intelligenz des Herzens und der deiner Klient*innen vor.
  • 44.8 Hier findest du eine tabellarische Übersicht, wie sich die Herzintelligenz-methode in verschiedenen Bereichen positiv auswirkt.
  • 44.9 Hier zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach das Wissen um die Herzintelligenz-methode gut für deine Klient*innen nutzen kannst.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und selbst praktizieren!

Und bei Fragen: Gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

44. Intelligenz des Herzens (PDF)

--:-- min 3 Dateien

441. Film - Vortrag Intelligenz des Herzens (Teil 1)

18:28 min

44.2 Film - Vortrag Intelligenz des Herzens (Teil 2)

29:49 min

In dieser Lektion und dem dazugehörigen Film geht es um folgendes:

  • 43.1 Hier stelle ich dir die Hauptquellen dieser Lektion vor.
  • 43.2 Hier erfährst du, was genau sich hinter dem Begriff ätherische Öle verbirgt.
  • 43.3 Hier erkläre ich dir, wie Geruch im Gehirn wirkt und was für ein gutes Riechvermögen wichtig ist.
  • 43.4 Hier zeige ich dir, wo im Gehirn der Geruch seinen Sitz hat.
  • 43.5 Hier erfährst du, welche Rolle Düfte bei Erinnerungen spielen und wie du sie gezielt zum Gedächtnistraining einsetzen kannst. Du erfährt auch, welche negativen Seiten Duft-Erinnerungen haben können.
  • 43.6 Hier lernst du, welche Einsatzgebiete es für Ätherische Öle in der Therapie gibt.
  • 43.7 Hier erfährst du, auf welche Qualitätsmerkmale du bei Ätherischen Ölen achten solltest.
  • 43.8 Hier zeige ich dir mögliche Gefahren von Ätherischen Ölen auf.
  • 43.9 Hier findest du eine Auswahl an Ätherischen Ölen mit ihrer jeweiligen Wirkungsweise.
  • 43.10 Hier stelle ich dir das Duftrad vor.
  • 43.11 Hier erfährst du, wie du als Neuro-Coach Ätherische Öle zu deinem Wohl und zum Wohl deiner Klient*innen im Coaching einsetzen kannst.

Viel Freude beim Lesen und Ansehen der Inhalte!

Und bei Fragen: Gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

43. Duftöl-Einsatz im Coachingkoontext (PDF)

--:-- min 1 Datei

43.1 Film - Vortrag

23:04 min

In dieser Lektion, den zugehörigen Filmen und Sprachaufzeichnungen geht es um folgendes: 

  •  42.1 Hier erfährst du, auf welcher Quelle diese Lektion basiert.
  • 42.2 Hier stellt ich dir Janette vor, welchen praktischen Bezug das Enneagramm hat.
  • 42.3 Hier lernst du, was der Begriff Enneagramm bedeutet, wo es in Deutschland genutzt wird und wie es grafisch aussieht.
  • 42.4 Hier stellt dir Janette alle neun Typen des Enneagramms kurz vor.
  • 42.5 Hier erfährst du, wie man sich über Pfeile und Flügel im Enneagramm bewegt.
  • 42.6 Hier lernst du die drei Zentren des Enneagramms mit ihren jeweiligen Typen kennen.
  • 42.7 Hier siehst du am Beispiel des Enneagramm-Typ zwei, welche Informationen dir das Enneagramm gibt und wie du diese nutzen kannst.
  • 42.8 Hier stelle ich dir eine Auswahl an Kritiken gegenüber dem Enneagramm vor.
  • 42.9 Hier erfährst du, wie das Enneagramm Janette und mir geholfen hat.
  • 42.10 Hier erkläre ich dir, wie du als Neuro-Coach, dass Enneagramm gut für deine Klient*innen (oder dich selbst) nutzen kannst.
  • 42.11 Hier zeigt dir Tonia Übungen zur körperlichen Annäherung an das Enneagramm.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören :-).

Und bei Fragen: Gerne an Janette, Tonia oder mich wenden.

Herzliche Grüße

Tanja 

42. Enneagramm (PDF)

--:-- min 2 Dateien

42.1 Film - Enneagramm-Vortrag Janette

18:42 min

42.2 Film Vortrag Janette Teil 2

37:44 min

42.3 Enneagramm: Übung 1 (von Tonia)

03:47 min

42.4 Enneagramm: Übung 2 (von Tonia)

06:49 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen und Sprachaufnahmen geht es um folgendes:

  • 41.1 Hier zeigen wir dir kurz, welche Aufgaben Hormone eigentlich haben, wieso sie wichtig für unser Leben sind und was für Arten von Hormonen es gibt.
  • 41.2 Hier erklären wir dir, wie Hormone im Gehirn wirken und damit Einfluss auf unseren Alltag, unser Leben, Entscheidungen und Verhalten nehmen.
  • 41.3 Hier erfährst du, wodurch der Hormonhaushalt negativ beeinflusst werden kann bzw. was zu Hormonschwierigkeiten führen kann.
  • 41.4 Hier erhältst du einen Einblick in die Hormone, die sich besonders auf dein Belohnungs- aber auch das Stresszentrum in deinem Gehirn auswirken.
  • 41.5 Hier erhältst du einen Überblick über eine Auswahl an weiteren besonders Coaching relevanten Hormonen und Informationen, wie du gut für diese bei dir selbst aber auch deinen Klient*innen sorgen kannst.
  • 41.6 Hier gehe ich darauf ein, welche Rolle der Faktor Gewöhnung bei Hormonen spielt.
  • 41.7 Hier gebe ich dir Tipps, wie du als Neuro-Coach dein Hormonwissen gut für deine Klient*innen einsetzen kannst.

Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören.

Und bei fragen: Gerne melden.

Herzliche Grüße und noch einen wunderschönen Tag.

Tanja

41. Hormone (PDF)

--:-- min 1 Datei

41.1 Film - Hormone

--:-- min

41.2 Film - Von Andreas K. Giermaier und Dr. Weigel

--:-- min

41.3 Sprachaufnahme der Lektion Teil 1 bis Punkt 41.5 der Lektion

32:40 min

41.4 Sprachaufnahme der Lektion - Teil 2 - ab Punkt 41.5 der Lektion

24:30 min
In dieser Lektion, den Filmen und den zwei Sprachaufnahmen geht es um folgendes:

  • 40.1 Hier lernst du all die tollen Menschen kennen, die mich bei der Erstellung dieser Lektion mit ihrem Wissen unterstützt und inspiriert haben.
  • 40.2 Hier erfährst mehr zum Thema Kommunikation innerhalb der Nervenzelle.
  • 40.3 Hier erkläre ich dir, was es mit dem Thema Neurogenese auf sich hat, wieso es für deine Praxis relevant sein kann und wie du Neurogenese positiv und negativ beeinflussen kannst.
  • 40.4 Hier geht es um das Thema Sport und Gehirn. Ich stelle dir vor, welche positiven Auswirkungen Ausdauersport auf das Gehirn hat.
  • 40.5 Hier geht es um das Thema Berührungen und Gehirn.
  • 40.6 Hier erfährst du, was es mit dem emphatischen Gehirn auf sich hat. Ich stelle dir die verschiedenen Arten von Empathie vor und die Theory of Mind. Außerdem gehe ich auf Unterschiede zwischen Empathie und Mitgefühl ein.
  • 40.7 Hier erfährst du wie Stress im Gehirn entsteht und welche Auswirkungen es darauf hat. Dabei lernst du die Unterschiede zwischen negativem und positivem Stress kennen.
  • 40.8 Hier lernst du die verschiedenen Gedächtnisarten und ihre Funktion kennen. Außerdem erfährst du, wieso sich dein Kurzzeitgedächtnis nur wenig merken kann und was es mit Problemen mit dem Kurzzeitgedächtnis auf sich hat. Außerdem zeige ich dir, wie du mit diesem Problem als Neuro-Coach arbeitest.
  • 40.9 Hier stelle ich dir das Bauchgehirn vor.
  • 40.10 Hier erfährst du, wie Musik im Gehirn wirkt und wie du Musik heilsam für deine Klient*innen einsetzen kannst.
  • 40.11 Hier zeige ich dir die Unterschiede zwischen dem männlichen und weiblichen Gehirn.
  • 40.12 Hier findest du eine Checkliste für deine „Gehirngesundheit“. 40.13 Hier zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach mit diesem Thema gut arbeitest.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören der vielen, spannenden Informationen rund um das Thema Gehirn und Gesundheit!

Herzliche Grüße

Tanja 

40. Neuro-Wissen - Teil 2 (PDF)

--:-- min 2 Dateien

40.1 Film - Kommunikation Nervenzelle - Neurogenese - Sport- Berührung

13:28 min

40.2 Film - Das empathische Gehirn

05:36 min

40.3 Film - Stress - Gedächtnis

16:29 min

40.4 Film - Bauchgehirn - Musik und Gehirn

11:00 min

40.5 Sprachaufnahme - Das weibliche Gehirn

--:-- min 1 Datei

40.6 Sprachaufnahme - Checklisten und So arbeitest du mit dem Neuro-Wissen:

--:-- min
Tarif
Neuro-Coaching für Coaches
2.512,61 € exkl. MwSt

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen und Tonaufnahmen stelle ich dir folgendes vor:

  • 39.1 Hier erfährst du, wen du im absoluten Notfall informieren musst.
  • 39.2 Hier stelle ich dir die beiden wichtigsten diagnostischen Nachschlagewerke vor und gehe auf daran bestehende Kritik ein.
  • 39.3 Hier geht es darum, wer in Deutschland therapeutisch arbeiten darf.
  • 39.4 Hier lernst du das Thema Diagnose kennen. Ich gebe dir einen Überblick über die Vor- und Nachteile von Diagnosen und zeige dir, wie du als Neuro-Coach damit arbeiten kannst.
  • 39.5 Hier erkläre ich dir, was sich hinter dem Begriff Psychopathologischer Befund verbirgt.
  • 39.6 Hier stelle ich dir das Thema Schlafstörungen allgemein und einen Überblick über die psychische Ursachen vor und zeige dir, wie du als Neuro-Coach damit arbeiten kannst.
  • 39.7 Hier erkläre ich dir zunächst, wieso das Thema Sucht für deine Praxis relevant sein kann und gebe dir einen allgemeinen Überblick zum Thema. Dann erfährst du, was genau unter Alkoholsucht zu verstehen ist und erhältst einen Überblick über die Gefahren aber auch möglichen „Vorzüge“ von Cannabis bzw. der Ersatzdroge Legal High sowie der Computersucht. Am Ende erfährst du, wie du als Neuro-Coach mit dem Thema Sucht arbeiten kannst.
  • 39.8 Hier gebe ich dir einen Überblick über ADHS. Du bekommst von mir Informa-tionen zur Entstehungsgeschichte dieser Diagnose, der Missbrauchsgefahr bei der Verordnung von Ritalin sowie allgemeiner Gefahren bzw. beachtenswerter Punkte bei der medikamentösen Behandlung von Kindern und Jugendlichen. Am Ende zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach gut mit dem Thema ADHS arbeiten kannst.
  • 39.9 Hier erhältst du von mir zunächst einen Überblick über relevante Informationen rund um das Thema Suizid. Dann bekommst du eine Auswahl von Sätzen, die auf Suizidabsichten hinweisen können und lernst, wie du in solchen Situationen kommuni-zierst. Du erfährst außerdem welche Suizid-Phasen es gibt und auch wie die Therapie-phasen für Suizid aussehen. Abschließend zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach mit dem Thema Suizid arbeitest.
  • 39.10 Hier gebe ich dir einen Überblick über Depression als eine der größten Volkskrankheiten und Gefahrenherde für Suizid. Du lernst auch, wie du als Neuro-Coach mit dem Thema Depression arbeitest.
  • 39.11 Hier lernst du, was es mit Trauerverarbeitung auf sich hat. Ich stelle dir dazu die neue Definition nach ICD 11 sowie die Phasenmodelle der Trauerverarbeitung vor. Du erfährst auch, wie du als Neuro-Coach deine Klient*innen gut bei diesem Thema begleiten kannst.
  • 39.12 Hier stelle ich dir kurz die verschiedene Abwehrmechanismen nach Anna Freud vor und zeige dir, wie du als Neuro-Coach bei deinen Klient*innen arbeiten kannst.
  • 39.13 Hier gehe ich darauf ein, wie du Klient*innen deren Angehörige an einer psychischen Erkrankung wie Depression oder Sucht leiden, gut unterstützen kannst.
  • 39.14 Hier findest du mein Schlusswort zu dieser Lektion. Du erfährst, weshalb ich die Themen Ängste, PTBS und die Arbeit mit Corona-Betroffenen optional anbiete und was die Landkarte der Ängste ist.


Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören der Inhalte! Mögest du die meisten davon nie benötigen. 

Herzliche Grüße

Tanja 

39. Psychopathologisches Hintergrundwissen (PDF)

--:-- min 1 Datei

39.1 Film - Wo anrufen? - Notfallmappe - ICD10/DSM5 - Wer darf damit arbeiten? Diagnosen

--:-- min

Film 39.2 - Befund - Schlafstörungen - Süchte - Alkohol - Cannabis - Computersucht

24:26 min

39.3 Film - Umgang mit Suchterkrankten - ADHS

20:59 min

39.4 Film - Suizid (wichtig!)

20:40 min

39.5 Film - Depressionen

09:36 min

39.6 Film - Trauer

13:16 min

39.7 Film - Abwehrmechanismen Teil 1 und Teil 2

07:42 min

39.8 Sprachaufnahme ADHS Erwachsene - Abwehrmechanismen

15:47 min

39.9 Sprachaufnahme - Psychisch kranke Angehörige

22:18 min
Tarif
Psychopathologisches Hintergrundwissen
149,00 € exkl. MwSt

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 38.1 Hier findest du einen Überblick über das ganze Coaching-Methoden Büffet inklusive konkreter Anwendungsfälle. Zusätzlich stelle ich dir noch zwei kommende Formate kurz vor.
  • 38.2 Hier gebe ich dir Hinweise, was dir bei der Auswahl des richtigen Coaching-Tools helfen kann.
  • 38.3 Hier findest du einen wichtigen Warnhinweis zum Thema Weiterbildung und meine Tipps dazu.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Ausprobieren! 

Und bei Fragen, gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

38. Freestyle-Coaching (PDF)

--:-- min 2 Dateien

38.1 Film - Methoden Teil 1

21:45 min

38.2 Film -Methoden Teil 2

20:17 min

38.3 Film - Auswahl der Tools - Warnhinweis und Tipps

08:18 min

In der Lektion. der Sprachaufnahme und dem dazugehörigen Film geht es um folgendes:

  • 37.1 Hier erfährst du, welche Versicherungen du aus Sicht von Oliver und Corinna dringend benötigst um dich gut abzusichern.
  • 37.2 Hier stelle ich dir Versicherungen vor, bei denen du aus Sicht meiner beiden Fachleute eher zweimal drüber nachdenken solltet (die sie vielleicht unnötig sind).
  • 37.3 Hier gebe ich dir wichtige Informationen für deine Klient*innen.
  • 37.4 Hier findest du bei Interesse die Kontaktdaten von Oliver und Corinna.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören! Und bei Fragen: Wende dich bitte direkt an Corinna und Oliver. Die Kontaktdaten findest du in der Lektion.

Herzliche Grüße

Tanja 

37. Finanzen (PDF) inkl. Inhaltsverzeichnis

--:-- min 2 Dateien

37.1 Film - Interview mit Oliver Henkel

41:48 min

37.2 Sprachaufnahme der Lektion

16:14 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Film geht es um folgendes:

  • 36.1 Hier erfährst du, was der Moment of Excellence ist genau ist und wo diese Technik kommt.
  • 36.2 Hier erkläre ich dir, welcher Wirkmechanismus dem Moment of Excellence zugrunde liegt.
  • 36.3 Hier stelle ich dir Anwendungsfälle für den Moment of Excellence vor.
  • 36.4 Hier gehe ich auf ethische Fragestellungen und vorhandenen Kritik zu NLP-Ankertechniken ein.
  • 36.5 Hier zeige ich dir, wie du dieses Format anleitest.
  • 36.6 Hier erfährst du, wie du als Neuro-Coach mit diesem Format arbeitest.
  • 36.7 Hier gebe ich dir noch Tipps, wenn der Moment of Excellence nicht wie geplant funktioniert und verrate dir einen interessanten Fun Fact zum Schluss.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Ausprobieren :-).

Herzliche Grüße

Tanja

36. Moment of Excellence (PDF)

--:-- min 2 Dateien

36.1 Film - Komplette Lektion + Demo

48:59 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 35.1 Hier erhältst du allgemeine Informationen zum Buch „Die MiniMax-Interventionen.“
  • 35.2 Hier biete ich dir einen detaillierten Überblick über alle 15 MiniMax-Interventionen inklusive Beispielen.
  • 35.3 Hier findest du den MiniMax-„Spickzettel“.
  • 35.4 Hier stelle ich dir detailliert zwei Sprachmodelle aus dem NLP vor: Das Meta und das Milton-Modell.
  • 35.5 Hier zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach mit diesen sprachlichen Interventionen arbeitest.
  • 35.6 Hier gehe ich auf das Thema ethischer Umgang mit Sprache ein.
  • 35.7 Hier geht es um den Umgang mit deinen „Inneren Sprach-Interventionen“.
  • 35.8 Hier geht es um den Zusammenhang zwischen Sprache und Gehirn.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Ausprobieren!

Und bei Fragen, gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

35. Sprachliche Interventionen (PDF)

--:-- min 3 Dateien

35.1 Film - MiniMax-Interventionen

27:15 min

35.2 Film - Überblick Meta-/Miltonmodell

09:20 min

35.3 Film - Meta- und Miltonmodell der Sprache

16:00 min

35.4 Film - Innere Sprachinterventionen - Die 9 ANTs

29:33 min

35.5 Film - Fort mit den ANTs - Sprachareale im Gehirn - Auswirkung Sprache auf Gehirn

15:29 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 34.1 Hier erfährst du, was sich hinter dem Begriff Selbstwirksamkeitserwartung ver-birgt und was Psychologen sowie Untersuchungen dazu sagen. Außerdem gehe ich auf die sozial-kognitive Theorie von Bandura ein.
  • 34.2 Hier zeige ich dir, welche Unterschiede es zwischen der Selbstwirksamkeits-erwartung zwischen Arbeitern und Angestellten sowie zwischen Angestellten und Führungskräften gibt.
  • 34.3 Hier geht es um die Frage, ob bzw. inwiefern eine hohe Selbstwirksamkeits-erwartung zufriedener macht.
  • 34.4 Hier erfährst du, welche Faktoren die Selbstwirksamkeitserwartung beeinflussen können.
  • 34.5 Hier zeige ich dir, wie die Selbstwirksamkeitserwartung im Ländervergleich.
  • 34.6 Hier erkläre ich dir, wie du das Thema Selbstwirksamkeitserwartung sinnvoll in deine Coachingprozesse einbinden kannst.
  • 34.7 Hier zeige ich dir, wie den im Anhang befindlichen Fragebogen zur Selbst-wirksamkeitserwartung gut im Coaching einsetzen kannst.


Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Ausfüllen der Selbstwirksamkeitserwartung!

Und bei Fragen - gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja 

34. Selbstwirksamkeitserwartung (PDF) + Fragebogen

--:-- min 3 Dateien

34.1 Film - Definition - Vergleich Ang/Arbeiter/Führungskräfte - Ländervergleich - Zufriedenheit - Einflussfaktoren

21:11 min 1 Datei

34.2 Film - Wie ins Coaching einbinden? - Wie Fragebogen einsetzen? Aufgaben - Weitere Filme - Qualtiätscheck- Neuro-Bezug

19:15 min

34.3 Film - „Selbstwirkungsamkeitserwartung nach Albert Bandura"

--:-- min

34.4 Film - „Lernen am Modell"

--:-- min

34.5 Film - „Why Self-Efficacy Matters“ vom Mamie Morrow"

--:-- min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 33.1 Hier erfährst du, aus welchen Gründen eine gute Dokumentation deiner Coachingprozesse wichtig und sinnvoll für dich und deine Klient*innen ist.
  • 33.2 Hier stelle ich dir verschiedene Arten vor, wie du dokumentieren und archivieren kannst - je nach dem ob du eher der Papier & Feder oder der Technik-Typ bist. Dabei stelle ich dir verschiedene Optionen mit ihren aus meiner Sicht vorhandenen Vor- und Nachteilen vor.
  • 33.3 Hier geht es um die Frage, wann du dokumentieren willst: Im Coaching oder danach. Ich gebe dir hierzu ebenfalls eine Übersicht über die Vor- und Nachteile beider Varianten und lade dich ein für dich zu spüren, welche zu dir passt.
  • 33.4 Hier zeige ich dir, welche Inhalte aus meiner Erfahrung wichtig zu dokumentieren sind und damit auch zu deinem Erfolg als Neuro-Coach beitragen.
  • 33.5 Hier findest du eine Übersicht über alle Formblätter, die ich für meine Dokumentation verwendet. Diese stehen dir bei Bedarf alle zur Verfügung.
  • 33.6 Hier zeige ich dir mehrere Möglichkeiten auf, wie du - passend zu deinem Dokumentationstyp - deine Klient*innenprozesse gut und mit möglichst wenig Aufwand sicher archivieren kannst.
  • 33.7 Hier zeige ich dir noch, wie du mit Freude Rechnungen erstellen kannst und wie dieses Thema mit der Dokumentation zusammenhängt.
  • 33.8 Hier findest du noch einen abschließenden Hinweis.

Viel Freude beim lesen und ansehen der Filme! Und eine gute Wahl für deine Art zu dokumentieren, archivieren und freudig Rechnungen schreiben :-).

Melde dich gerne, wenn du Fragen dazu hast!

Herzliche Grüße

Tanja

33. Dokumentation und Archivierung von Kundenprozessen (PDF)

--:-- min 2 Dateien

33.1 Film - Ziel der Dokumentation - Arten der Dokumentation (Papier & Federtyp / Techniktyp / Mischung aus beiden)

29:05 min

33.2 Film - Wann dokumentieren? - Welche Inhalte dokumentieren? Welche Formblätter?

15:29 min

33.3 Film - Archivierung

18:29 min

33.4 Film - Rechnung schreiben - abschließender Hinweis

17:10 min

33.5 FIlm - reMarkable II

22:36 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 32.1 Hier erfährst du, für wen die Beschäftigung mit dem Vagusnerv interessant ist, wie der Name entstanden ist und wo genau der Vagusnerv verläuft.
  • 32.2 Hier stellt dir Meike das vegetative Nervensystem mit dem Sympathikus auf der einen und Parasympathikus inklusive Vagusnerv auf der anderen Seite vor.
  • 32.3 Hier gibt dir Meike einen Überblick über die Annahmen und Grundideen der von dem Arzt Stephen Porges entwickelten Polyvagal Theorie.
  • 32.4 Hier erhältst du einen Überblick über Kritiken an der Polyvagal Theorie.
  • 32.5 Hier stellt Meike dir die Berufsgruppen vor, die bisher damit arbeiten.
  • 32.6 Hier erfährst du, wie du laut Rosenberg Hinweise auf den Zustand des Vagusnervs bei deinen Klient*innen erlangen kannst.


  • 32.7 Hier lernst du, mit welchen Methoden du den vorderen Vagusnerv bei dir selbst und deinen Klient*innen aktivieren kannst.
  • 32.8 Hier gibt dir Meike einen Überblick, wie der aktuelle Stand der medizinischen Forschung zum Vagusnerv aussieht.
  • 32.9 Hier zeige ich, Tanja, dir, wie du als Neuro-Coach das Wissen zum Vagnusnerv gut in deine Arbeit integrieren kannst.

Viel Freude beim lesen, ansehen und ausprobieren der tollen Vagusnerv-Übungen!

Herzliche Grüße

Tanja 

P.S. Weite Inhalte dieser Lektion sind von Meike Statkus geschrieben! Ich danke ihr an dieser Stelle von ganze Herzen!

32. Der Vagusnerv (PDF und Vagusnerv-Liste von A-Z)

--:-- min 2 Dateien

32.1 Film - Teil 1 und Link zum Film von Mathias Thimm

11:30 min

32.2 Film - Ventralen Vagusnerv aktivieren

--:-- min

32.3 Film - So im Coaching anwenden

10:58 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:

  • 31.1 Hier erfährst du wie die Zuteilung der Übungsklient*innen erfolgt.
  • 31.2 Hier gebe ich dir Regeln für die Wildlife-Coaching an die Hand.
  • 31.3 Hier erhältst du Informationen zum Übungsvertrag.
  • 31.4 Hier erfährst du, was du machen solltest, wenn deine Übungsklient*innen wieder kommen wollen :-).

Viel Freude beim lesen, ansehen, drehen... und „Wilf-Life-Coachen“.

Und bei Fragen, gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja 


31. Wild-Life-Coaching (PDF)

--:-- min 1 Datei

31.1 Film - Zuteilung der Klient*innen - Regeln - Infos Übungsvertrag - Klient*innen wollen wiederkommen

22:11 min

31.2 Film - Janettes Musterbeispiel

03:51 min

In dieser Lektion und den zwei Filmen geht es um folgendes:

  • 30.1 Hier erfährst du, was man unter einem Coachingerfolg versteht. Außerdem biete ich dir eine Übersicht über Punkte, die mir zeigen, dass dein Neuro-Coaching vermutlich erfolgreich war.
  • 30.2 Hier erkläre ich dir, wieso es manchen Coaches so schwer fällt, ihre Coaching-erfolge sichtbar zu machen.
  • 30.3 Hier gehe ich auf Geschehnisse ein, die dich an deinem Coachingerfolg zweifeln lassen.
  • 30.4 Hier zeige ich dir, wie du mit den Punkten aus 30.3 konstruktiv umgehen kannst.
  • 30.5 Hier erfährst du, wie du deinen Bestandsklient*innen den Coachingerfolg passend aufzeigst. 30.6 Hier findest du Tipps, die ich zur Neukund*innengewinnung nutze.

Viel Freude beim Lesen und Ansehen! Und bei Fragen, gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

30. Sichtbare Coachingerfolge (PDF) inkl.Inhaltsverzeichnis

--:-- min 2 Dateien

30.1 Film

30:58 min

30.2 Film

08:27 min
In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes:
  • 29.1 Hier erfährst, du was man unter einer Systemaufstellung versteht und welche Arten von Systemen dabei unterschieden werden.
  • 29.2 Hier erkläre ich dir, wozu Systemaufstellungen genutzt werden und veranschauliche dies anhand von zwei Beispielen.
  • 29.3 Hier lernst du, welchen Grundprinzipien Systeme unterliegen und welches Ziel am Ende einer Aufstellung steht.
  • 29.4 Hier stelle ich dir die einzelnen Aufstellungsarten kurz vor und gebe dir dazu Beispiele und Anwendungsmöglichkeiten.
  • 29.5 Hier stelle ich dir Wirkmechanismen von Systemaufstellungen vor und biete dir Erklärungsmodelle für diese an.
  • 29.6 Hier erfährst du, wann du diese Coachingtechnik anwenden kannst, welche Alters- grenzen es gibt und welche Hilfsmittel du gut für Aufstellungen utilisieren kannst.
  • 29.7 Hier zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach Aufstellungen gut anleiten kannst.
  • 29.8 Hier zeige ich die beispielhaft eine wissenschaftliche Studie zu diesem Thema.

Ich wünsche dir viel Freude mit diesem Thema. Und melde dich gerne, wenn du Fragen hast!

Herzliche Grüße

Tanja

29. Systemaufstellungen (PDF)

--:-- min 1 Datei

29.1 Film - Definition - verschiedene Systeme - wozu nutzen - Beispiele - Grundprinzipien - Ziel

16:08 min

29.2 Film - Verschiedene Aufstellungsarten inkl. Beispiele

18:06 min

29.3 Film - Wirkmechanismen - Anwendungsfälle

19:20 min

In dieser Lektionen und den Filmen geht es um folgendes:

  • 28.1 Hier erhältst du Informationen zu den unterschiedlichen Erscheinungsformen, in denen dir die Neurologischen Ebenen in der Literatur bzw. auf dem Coaching Markt begegnen können.
  • 28. 2 Hier gebe ich dir einen Überblick über mögliche Anwendungsfälle der Neurologischen Ebenen.
  • 28.3 Hier lernst du im Detail, wie du die Neurologischen Ebenen im Selbstcoaching anwenden kannst. Du erfährst genau, welche Vorbereitung nötig sind und wie jede einzelne Stufe mit den dazu passenden Fragen auf dem Hin- und Rückweg aussieht.
  • 28.4 Hier zeige ich dir, wie du die Neurologischen Ebenen als Coach anleitest.
  • 28.5 Hier gebe ich dir viele Tipps & Trick aus meiner Erfahrung, die dir helfen diese Methode besonders heilsam für dich im Selbstcoaching bzw. deine Klient*innen durchzuführen.
  • 28.6 Hier zeige ich dir noch eine Besonderheit dieser Methode, die ihre Effektivität noch vergrößert, anhand von zwei Beispielen auf.


Freude dich auf eine tolle Demo mit Sabine! Herzlichen Dank an dieser Stelle für Sabines Mut und Offenheit. Ich bitte dich darum, alle Inhalte wieder streng vertraulich zu behandeln!

Sobald du dieses Format übst, wirst du sehen, wie leicht und zielführend zugleich dieses tolle NLP-Format ist! Bei Fragen, immer gerne melden! 

Herzliche Grüße

Tanja 

28. Neurologische Ebenen (PDF)

--:-- min 2 Dateien

28.1 Film - Demo Sabine Vorbereitung aufs Format

30:08 min 1 Datei

28.2 Film - Demo Sabine

102:49 min

28.3 Film - Nachbesprechung Format - und Nachklapper - 1. Ergebnisse!

19:09 min
Tarif
Neurologische Ebenen
199,00 € exkl. MwSt
In dieser Lektion geht es um folgendes: 
  •  27.1 Hier lernst du die Entstehungsgeschichte der Walt-Disney-Methode kennen.
  • 27.2 Hier stelle ich dir die unterschiedlichen Rollen näher vor.
  • 27.3 Hier gebe ich dir einen Überblick über mögliche Anwendungsfälle für die Walt-Disney-Methode.
  • 27.4 Hier stelle ich dir die Schritte vor, wie du die Walt-Disney-Methode korrekt anleitest und gehe sie mit dir anhand eines konkreten Beispiels durch.


Zu diesem tollen Format kannst du eine ausführliche Demo mit Sabine ansehen! 

Viel Freude beim Lesen der Lektion, Ansehen der Filme und selbst coachen (lassen) :-).

Herzliche Grüße

Tanja 

27. Walt-Disney-Methode (PDF)

--:-- min 1 Datei

27.1 Film - Einführung - Film Stephan - Demo Sabine Teil 1: Träumerin und Realistin

73:27 min 2 Dateien

27.2 Film - Demo Sabine Teil 2: Die Kritiker*in

18:33 min

27.3 Film - Nachgespräch zum den Punkten des Kritikers

40:55 min

In dieser Lektion, der Sprachaufnahme und den dazugehörigen Filmen erfährst du folgendes: 

  • 26.1 Hier erfährst du, wer hinter der Tetralemma-Aufstellung steht und wofür ich dieses Format im Coaching nutze.
  • 26.2 Hier zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du die Tetralemma-Aufstellung im Selbstcoaching nutzen kannst und was du dabei beachten solltest. Außerdem gebe ich dir eine Auswahl an möglichen Variationen.
  • 26.3 Hier erkläre ich dir, wie du mit den Ergebnissen der Aufstellung umgehst.
  • 26.4 Hier lernst du, wie du die Tetralemma-Aufstellung als Coach anleitest und welche Tipps &Tricks dir dabei helfen können.
Viel Freude beim Lesen, Anschauen, Anhören und Ausprobieren!!!

Und bei Fragen, gerne melden!

Herzliche Grüße
Tanja

26. Tetralemma (PDF)

--:-- min 1 Datei

26.1 Film - Was ist das und wofür nutze ich das? - Anleitung fürs Selbstcoaching - Vaga von Kibéd-Film

20:36 min

26.2 Film - Wie mit Ergebnissen umgehen - Wie anleiten? Tipps & Tricks

09:31 min

26.3 Film Demo Teil 1 - Vorgespräch, Bodenankerauswahl - Erklärung Format

49:19 min

26.4 Film - Demo Teil 2: Tetralemma-Durchführung

27:11 min

26.5 Sprachaufnahme - Tetralamma-Aufstellung

09:48 min
Tarif
Tetralemma
199,00 € exkl. MwSt

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgendes: 

  • 25.1 Hier erfährst, was sich hinter dem Begriff Physiologie im NLP verbirgt und welche Arten von Physiologien unterschieden werden.
  • 25.2 Hier lernst du, was sich hinter dem Begriff Kalibrieren verbirgt.
  • 25.3 Hier erkläre ich dir, wieso Physiologin lesen können aus Sicht der Kommunikationsforschung und Psychologie wichtig für gelungene Kommunikation und Beziehungen ist.
  • 25.4 Hier erfährst du, wieso du dir auch ein „Bild“ von deiner eigenen Körpersprache/Außenwirkung machen solltest und wie du damit Coachingprozessen verändern kannst um deine Klient*innen zu unterstützen.
  • 25.5 Hier findest du eine Auswahl an Übungen, mit denen du deine Fähigkeiten trainieren kannst, die Physiologien von deinen zukünftigen Klient*innen zu lesen.
  • 25.6 Hier zeige ich dir ein paar Zusammenhänge zwischen der Physiologie und dem Gehirn auf.


Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen, Ansehen und Üben! Und bei Fragen: Immer gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

25. Physiologie (PDF)

--:-- min 2 Dateien

25.1 Film - Definition und verschiedene Arten von Physiologie - Was ist Kalibieren?

22:12 min

25.2 Film - Kommunikationsforschung - weshalb wichtig - wie im Coaching nutzen - Üben mit Kartenset oder mit mir - Gehirninfos

35:18 min

25.3 Film - Versöhnungs-/Mischpyhsiologien und Kalibrieren

--:-- min

In dieser Lektion geht es um folgendes:

  • 24.1 Hier erfährst du, welche verschiedenen Aspekte sich hinter dem Begriff Abgrenzung verbergen.
  • 24.2 Hier erkläre ich dir, wieso es für dich als Coach aber auch für deine Klient*innen wichtig ist, ein Bewusstsein für eigene Grenzen zu haben und wie du deine Grenzen im Außen deinen Klient*innen zeigen kannst.
  • 24.3 Hier gehe ich auf Schwierigkeiten und Hindernisse ein, die das Abgrenzen bzw. das Finden der richtigen Grenzen erschweren können.
  • 24.4 Hier zeige ich dir, wie du herausfinden kannst, wie du deine mentalen Abgrenzungsschwierigkeiten lösen kannst.
  • 24.5 Hier biete ich dir eine Auswahl von energetischen Abgrenzungsübungen an. 24.6 Hier beende ich die Lektion mit einem kurzen Fazit zu diesem Thema.

Viel Freude beim Lesen, Anhören und Ausprobieren der vielen Abgrenzungsübungen.

Und melde dich sehr gerne, wenn du Fragen hast! 

Herzliche Grüße

Tanja 

24.1 Sprachaufnahme und PDF der Lektion

54:03 min 1 Datei

24.2 Film - Aura-Schließen und Ich-bin-Ich-Übung

00:51 min

24.3 Film - Meridiandehnung von Dr. Tonia Schüller

42:54 min

In dieser Lektion, den dazugehörigen Filmen und der Sprachaufnahme geht es um folgendes:

  • 23.1 Hier gebe ich dir eine Vorstellung davon, wie unterschiedlich dieses Thema definiert wird. Dabei gebe ich dir auch mein Verständnis von Spiritualität weiter.
  • 23.2 Hier zeige ich den Unterschied zwischen Spiritualität und Esoterik auf.
  • 23.3 Hier erfährst du, wie man zwischen Spiritualität und einer psychischen Störung unterscheidet. Dazu gebe ich dir drei Beispiele für psychische Störungen aus meiner Praxiserfahrung. Außerdem findest du hier Tipps, wie du gut auf dich aber auch auf hochspirituelle Klient*innen achtest.
  • 23.4 Hier biete ich dir eine Auswahl von Beispielen und Studien, die dir die positiven Seiten von Spiritualität aufzeigen.
  • 23.5 Hier gebe ich dir eine Übersicht über die negativen Seiten der Spiritualität. Außerdem gehe ich darauf ein, wie manche Coaches/Gurus Spiritualität aus meiner Sicht missbräuchlich verwenden. Ich schließe mit meinem ganz persönlichen Fazit, wie ich diese Leute einordne und meinem Tipp an dich.
  • 23.6 Hier zeige ich dir, wie du das Thema Spiritualität im Coaching heilsam für deine Klient*innen utilisieren kannst und gebe dir dazu eine Reihe von Beispielen.
  • 23.7 Hier gehe ich auf die Frage ein, inwieweit Spiritualität nach aktueller Studienlage vor Suizid schützt.
  • 23.8 Hier zeige ich dir, was bei Gläubigen im Gehirn „abgeht“.
  • 23.9 Hier habe ich dir als „Zusatzmaterial“ mehrere Texte zusammengestellt, die ich gerne meinen Klient*innen mitgebe oder vorlese, wenn es sich passend anfühlt.


Viel Freude beim Lesen! Und sag gerne mal Bescheid, ob diese Inhalt für dich okay waren. Ich möchte dir auf keinen Fall damit „auf die Füße treten“!!!

Herzlichst, 

Tanjal 

23. Spiritualität (PDF)

--:-- min 1 Datei

23.1 Film - Definition - Unterschied zu Esoterik und psychischer Erkrankung

19:47 min

23.2 Film - Positive und negative Seiten + mein Fazit

32:10 min

23.3 Film - So arbeite ich damit + Suizid-Schutz?!

15:57 min

23.4 Film - Zusatzmaterial

08:28 min 6 Dateien

23.5 Sprachaufnahme - Gehirn - und Spiritualität (Punkt 23.8 in der Lektion)

07:18 min

In dieser Lektion, der Sprachaufnahme und den Filmen geht es um folgendes:

  • 22.1 Hier erfährst du, wie das Projekt Wertesystem Werte definiert und lernst auch meine ganz persönliche Definition kennen.
  • 22.2 Hier zeige ich dir, wie du deine Werte finden kannst bzw. wie du deinen Klient*innen helfen kannst ihre wichtigsten Werte zu entdecken.
  • 22.3 Hier erkläre ich dir anhand von mehreren Beispielen, wie die Werte-Pyramide funktioniert und wie du sie im Coaching für die Bereiche Konfliktlösung und Entscheidungsfindung einsetzen kannst.
  • 22.4 Hier zeige ich dir, wo im Gehirn das Thema „Werte“ zu finden sind und wie Kinder Werte lernen.
  • 22.5 Hier zeige ich dir, wie du als Neuro-Coach mit dem Thema Werte arbeiten kannst.
  • 22.6 Hier findest du eine Übersicht von verschiedenen Werten.


Viel Freude beim Lesen, Anhören und Ansehen! Und bei Fragen: gerne melden. 

Herzliche Grüße

Tanja

22. Werte-Pyramide (PDF) inkl.Inhaltsverzeichnis

--:-- min 2 Dateien

22.1 Film - Werte-Definition und Werte-Pyramide

19:03 min

22.2 Sprachaufnahme - Werte finden - Gehirn und Werte - So arbeitest du damit

24:28 min

22.3 Film - Werte (von Werte-System)

--:-- min

In dieser Lektion und den zwei Filmen geht es um folgendes:

  • 21.1 Hier erfährst du, was „noch unwissende“ Menschen unter „Hochsensibilität“ verstehen.
  • 21.2 Hier zeige ich dir, was ich unter Hochsensibilität verstehe und wie ich dieses Thema meinen Klient*innen erkläre.
  • 21.3 Hier stelle ich dir vor was Elaine Aron unter Hochsensibilität versteht und wie weitere Autoren dieser Büchern dieses Phänomen beschreiben.
  • 21.4 Hier erfährst du, wie Wikipedia Hochsensibilität definiert.
  • 21.5 Hier zeige ich dir kritische Punkte zum Thema Hochsensibilität auf und gebe dir Hinweis darauf, wie es manchmal als Ausrede verwendet wird.
  • 21.6 Hier biete ich dir eine Zusammenfassung der aktuellen Studienlage zum Thema Hochsensibilität an.
  • 21.7 Hier erfährst du wie die Begriffe „Hochsensibilität“, „Hochbegabung“ und „Scannerpersönlichkeit“ vergesellschaftet sind und oft falsch in Zusammenhang gebracht werden. 



  • 21.8 Hier stelle ich dir vor wie du besonders rücksichtsvoll mit hochsensiblen Klienten umgehen kannst. Dafür habe ich dir zum einen einen Auszug aus dem Ergebnis meines Hochsensibilitätstests in diese Lektion eingefügt, zum anderen meine Tipps und Erfahrungen zusammengefasst, wie du als Coach besonders gut mit hochsensiblen Menschen arbeiten und ihnen helfen kannst.
  • 21.9 Hier gebe ich dir Hinweise, worauf du achten solltest, wenn du als Neuro-Coach selbst hochsensibel bist.
  • 21.10 Hier findest du eine Fallgeschichte, die dir helfen kann ein besseres Verständnis für das Thema zu erlangen. 21.11 Hier gebe ich dir mein Verständnis zum Thema Hochsensibilität.

Viel Freude beim Lesen der Lektion, Ansehen der Filme und der Testung auf HSP (wenn du magst).

Herzliche Grüße

Tanja 

21. Hochsensibilität (PDF)

--:-- min 1 Datei

21.1 Film - Was ist das? - Kritik daran - Studienlage - Hochbegabung - Scannerpersönlichkeit

32:23 min

21.2 Film - Rücksichtsvoll mit HSP-Klient*innen umgehen - Selbst HSP-Coach sein

20:03 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen erfährst du folgendes: 

  • 20.1 Hier erfährst du, wie Online-Coaching definiert wird.
  • 20.2 Hier stelle ich dir die Ausrüstungsgegenstände vor, die du für ein Online-Coaching mit Videokonferenz-System benötigst. Außerdem teile ich dir Wissenswertes mit, wenn du dich für die Arbeit via Zoom entscheidest.
  • 20.3 Hier zeige ich dir anhand eines fiktiven Beispiels, wie du auch ohne Ringtest das passende Thema finden kannst. Außerdem gebe ich dir noch Informationen aus dem wingwave®-Fortbildungsseminar zum Online-Coaching weiter.
  • 20.4 Hier stelle ich dir vor, wie ein Online-Coaching idealerweise ablaufen kann.
  • 20.5 Unter diesem Punkt führe ich dir die Tools auf, die aus meiner Sicht am besten für Online-Coaching geeignet sind. Du erfährst wie du sie online einsetzen kannst und worauf du dabei achten solltest.
  • 20.6 Hier gehe ich auf die Grenzen sowie Kontra-Indikationen ein.
  • 20.7 Hier erfährst du, welche Vorteile das Online-Coaching mit sich bringt.
  • 20.8 Hier gebe ich dir noch eine Reihe Tipps & Tricks an die Hand, mit denen du Online-Coaching besonders gut für dich und deine Klient*innen nutzen kannst.
  • 20.9 Hier erhältst du noch wichtige Hinweise zum Thema Widerrufsbelehrung beim Online-Coaching.

Viel Freude beim Ansehen, Lesen und selbst Online-Coachen!

Herzliche Grüße

Tanja

20. Online-Coaching (PDF)

--:-- min 3 Dateien

20.1 Film - Vorbereitung auf das Online-Coaching

06:42 min

20.2 Film - Online-Coaching - Demo mit Sandra

153:37 min 3 Dateien

In dieser Lektion, den dazugehörigen Filmen und der Sprachaufnahme mit der ZEN-Geschichte geht es um folgendes:

  • 19.1. Hier gebe ich dir die wichtigsten Hintergrundinformationen zu den Menschen hinter dem Lösungsfokussierten Ansatz, seiner Entstehungsgeschichte und zugrundeliegenden Studien.
  • 19.2 Hier stelle ich dir die Grundprinzipien des Lösungsfokussierten Ansatzes vor sowie die Grundannahmen auf denen er aufbaut.
  • 19.3 Hier lernst du die sechs Merksätze kennen, die grundlegend für die „Einfachheit“ dieses Ansatzes sind.
  • 19.4 Hier stelle ich dir die Wunderfrage inklusive einer persönlichen Ergänzung vor.
  • 19.5 Hier zeige ich dir verschiedene Arten, wie du mit Skalierungen arbeiten kannst und erkläre dir, weshalb ich diese im Neuro-Prozess selten verwende.
  • 19.6 Hier gebe ich dir einen Überblick über bisherigen Studienergebnisse zum Lösungsfokussierten Ansatz.

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und Anhören meiner Inhalte! Und natürlich beim Ausprobieren :-).

Herzliche Grüße

Tanja 


19. Lösungsfokussierter Ansatz (PDF)

--:-- min 1 Datei

19.1 Film - Was ist das - Wunderfrage

24:39 min

19.2 Film - Skalierungen

09:20 min

19.3 Film - Die Wunderfrage für dich!

02:07 min

19.4 Sprachaufnahme: ZEN-Geschichte

01:40 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen zeige ich dir folgendes:

  • 18.1 Hier erfährst du, was ich unter der Inneren Kind-Arbeit verstehe und wieso es aus meiner Sicht mehr als ein Inneres Kind gibt.
  • 18.2 Hier stelle ich dir vor, welche Fachliteratur es zum Thema Inneres Kind gibt, wie dieses Thema im klassischen NLP benannt ist und wie sich Wikipedia dazu äußert.
  • 18.3 In diesem Abschnitt stelle ich dir die beiden Kontraindikationen für Innere Kind-Arbeit vor. Außerdem erfährst du, welche Meinung ich aufgrund meiner Erfahrung zu diesen beiden Kontraindikationen vertrete.
  • 18.4 Hier lernst du die Grundannahmen der Inneren Kind-Arbeit kennen. So erfährst du, welche Gründe es für die Trennung zwischen Erwachsenen-Ich und Innerem Kind gibt, welche Probleme dies nach sich ziehen kann, weshalb alle Inneren Teile integriert werden sollten und welchen „Hindernissen“ du dabei begegnen kannst.
  • 18.5 Hier erfährst du, welches Ziel idealerweise am Ende eines Neuro-Coachings stehen sollte und welche Vorteile deine Klient*innen davon haben. 18.6 Hier zeige ich dir, wie du mein selbst entwickeltes Coachingformat: „Neuro-Coaching mit den Inneren Kindern“ erfolgreich einsetzen kannst.

Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen und Ansehen der Filme! Und bei Fragen - gerne melden! Und wie immer freue ich mich sehr über dein Feedback, denn gerade auch bei dieser Lektion habe ich sehr viele Stunden daran gearbeitet, sie noch verständlicher und noch schöner wie im vorherigen Stand für dich zu gestalten :-). 

Herzliche Grüße

Tanja  

18. Innere Kind-Arbeit (PDF)

--:-- min 3 Dateien

18.1 Film - Definition - Kontraindikationen - Grundannahmen - Ziel

14:49 min

18.2 Film - Vorteile - Coachingformat einsetzen

11:46 min

18.3 Film - Format „Neuro-Coaching mit den Inneren Kindern"

09:15 min

Der Neuro-Prozess ist das Herzstück deiner Ausbildung! Aus diesem Grunde bitte ich dich darum, diese Lektion gut zu lesen und dir alle Demos dazu gut anzusehen. In dieser Lektion zeige ich dir mit Alice diesen Prozess. In etwas kürzer Form kannst du diesen Prozess auch in der Lektion "Online-Coaching" mit Sandra gut nachvollziehen.

Mit dem Lesen dieser Lektion und dem Ansehen aller Filme werden von dir die folgenden Ziele von dir erreicht: 


  • 17.0 Hier erfährst du, welche Inhalte auf welche Weise in die Überschrift gehören.
  • 17.1 In diesem Abschnitt zeige ich dir, wie du deine Klient*innen inhaltlich optimal auf den Neuro-Prozess vorbereitest.
  • 17.2 Hier erkläre ich dir, welche Sicherheiten du deinen Klient*innen im Vorfeld geben solltest. 
  • 17.3 Hier erfährst du, wie du das zentrale Thema ermittelst mit dem du den besten Coachingerfolg für deine Klient*innen erzeugen kannst.
  • 17.4 Hier lernst du, welche Sätze sich am besten als blockierte Glaubenssätze eignen und wie du diese ermittelst.
  • 17.5 Hier erkläre ich dir, wie du gemeinsam mit deinen Klient*innen einen positiven Glaubenssatz ermittelst, wieso das wichtig für den Prozess ist und worauf du bei der Wahl dieses positiven Satzes achten solltest.
  • 17.6 Hier zeige ich dir, wie du herausfindest, welche Emotionen bei deinen Klient*innen bei der ausgewählten Situation/dem blockierenden Satz noch gestresst sind und wie du dies gut erklärst. Außerdem lernst du, wie du die richtige Reihenfolge zum Bearbeiten der Emotion ermittelst und welche weiteren Punkte noch je Emotion bei der Bearbeitung wichtig für ein sauberes Lösen derselben sind.
  • 17.7 Hier lernst du, wie deine Klient*innen über den Body-Scan wahrnehmen, wo die gestressten Emotionen noch in ihrem Körper sind.
  • 17.8 Hier erkläre ich dir, wie du die zu der ausgewählten Emotion passend ausgewählte EMDR Intervention durchführst und worauf du dabei achten solltest, um deine Klient*innen optimal durch den Prozess zu führen.
  • 17.9 In diesem Abschnitt erfährst du, dass ein positives Ende - in unserem Prozess die positive Verankerung - extrem wichtig für den Gesamtprozess ist und wie du die Verankerung bei deinen Klient*innen anleitest.
  • 17.10 Hier lernst du, wieso du am Ende des Prozesses einen zweiten Body-Scan machst, worauf du dabei achten solltest und wie du ggf. noch offene Emotionen deiner Klient*innen gut verpacken kannst.
  • 17.11 Hier erkläre ich dir, auf welche möglichen Gefühle und Wahrnehmungen du deine Klient*innen am Ende des Coachings hinweisen solltest und wie du diese am besten kommunizierst. Außerdem erfährst, welche Selbsthilfetools und Kontaktmöglichkeiten bei Fragen du deinen Klient*innen mitgeben solltest.

Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen und Ansehen! Und bei Fragen: Gerne melden!

Herzliche Grüße

Tanja

17. Neuro-Coaching-Prozess (PDF)

--:-- min 2 Dateien

17.0 Sprachaufnahme und Notizen zur Vorbereitung für das Vorgespräch mit Alice

12:47 min 1 Datei

17.1 Film - Demo Alice Teil 1 (Vorgespräch)

91:30 min 1 Datei

17.2 Film - Demo Alice Teil 2 (Neuro-Prozess)

58:23 min

17.3 Film Demo Alice Teil 3

51:00 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen stelle ich dir EMDR in der Praxis vor:

  • 16.1 Hier erfährst du, wie du deinen Klient*innen im Vorfeld alle EMDR Interventionen gut erklären kannst und wie sie deren Wirkung auch schon mal „ohne Thema“ spüren können.
  • 16.2 Hier zeige ich dir, wie du EMDR über die Augen anleitest und worauf du beim Winken achten solltest. Außerdem findest du hier Informationen zur EMDR-Brille.
  • 16.3 In diesem Abschnitt lernst du, wie EMDR über Berührung funktioniert, worauf du beim Berühren von Händen und Schultern achten solltest und welche tollen Neben-effekte dieser EMDR-Kanal für deine Klient*innen hat.
  • 16.4 Hier stelle ich dir EMDR über die Kugelbahn vor und gebe dir Hinweise, wie du dieses Tool bestmöglich einsetzen kannst.
  • 16.5 Dieser Abschnitt stellt dir EMDR über die Musik vor und zeigt dir, worauf du bei dieser Art der EMDR-Intervention achten solltest.
  • 16.6 Hier erfährst du, wie EMDR über Malen funktioniert, was dabei wichtig ist und wie du diese EMDR-Form sowohl im Einzel- als auch im Gruppencoaching optimal einsetzen kannst. 
  • 16.7 Hier lernst du die Strichmännchentechnik als eine Sonderform des Malens kennen.
  • 16.8 Hier erfährst, wie du verschiedene EMDR-Techniken miteinander kombinieren kannst.
  • 16.9 Hier lernst du, wie du Klient*innen helfen kannst, die sich mit dem Wahrnehmen von Körpergefühlen schwer tun und was es mit dem 6. Sinn auf sich hat.


Zusatzinformation:

Die Punkte 16.6 und 16.7 hast du im letzten Video-Modul live kennengelernt. Aus diesem Grunde kannst du diese Inhalte dem Video-Modul vom 29.01.2021 entnehmen. 

Ich wünsche dir viel Freude beim Ansehen! Melde dich immer gerne, wenn du Fragen oder Anregungen hast.

Und natürlich freue ich mich auch immer über dein Feedback.

Tanja

16. EMDR in der Praxis (PDF)

--:-- min 3 Dateien

16.1 Film - RTL-Flugangst

03:50 min

16.2 Film - EMDR in der Praxis

25:19 min

In dieser Lektion und den folgenden Filmen erfährst du folgendes:

  • 15.1. Hier zeige ich dir, wer EMDR erfunden hat, wie du mit welchen Hilfsmitteln deinen Klient*innen den EMDR-Effekt erklärst kannst und wie es zu dem Neuro-Prozess kam.
  • 15.2 Hier erfährst du, wer mit EMDR arbeiten darf, wann du es als Coach anwenden darfst und weshalb ich dir EMDR jetzt schon mit einem guten Gefühl anvertraue.
  • 15.3 In diesem Abschnitt erfährst du die wichtigsten Wirkungsweisen von EMDR sowie die wissenschaftliche Sicht dazu.
  • 15.4. In diesem Abschnitt biete ich dir einen Überblick über die verschiedenen EMDR-Tools - von der Minimalausstattung bis hin zum Luxuspaket - und was du dir m.E. sparen kannst.
  • 15.5 Hier zeige ich dir kurz, wie du den EMDR-Effekt über die verschiedenen Wahrnehmungs-kanäle (VAKOG) auslösen kannst. In der Praxislektion erfährst du hierzu noch deutlich mehr.
  • 15.6 Hier lernst du die wichtigsten Anwendungsgebiete von EMDR kennen.
  • 15.7 Hier erfährst du, welche Voraussetzungen laut dem Verband EMDRIA zu einer 
gelungenen EMDR Arbeit führen.
  • 15.8 In diesem Abschnitt lernst du, in welchen Fällen EMDR kontraindiziert ist.

Viel Freude beim Lesen und Ansehen! Und in der nächsten Lektion lernst du dann endlich EMDR in der Praxis kennen!

Herzlichst,

Tanja

EMDR (PDF) inkl.Inhaltsverzeichnis und EMDR-Grafik

--:-- min 3 Dateien

15.1 Film - wer hats erfunden? - Welche HIlfsmittel gibt es zum zeigen

15:30 min

15.2 Film - Klassischer EMDR-Ablauf - Unterschiede zum Neuro-Prozess - Wer darf EMDR anwenden - Weshalb darfst du das?

14:51 min

15.3 Film - Wirkungsweise - Hintergründe Bilateral/Bifokal

08:56 min

15.4 Film - Kanäle - Minimal/Luxusausstattung - Anwendungsgebiete - Voraussetzungen für gelunge Arbeit - Kontraindikationen - Wann nicht

20:55 min

15.5 Film - Naturschallwandler

02:18 min

In dieser Lektion stelle ich dir die wichtigsten Bücher für diese Ausbildung vor.

Und darüber hinaus noch gut 100 weitere, die auch noch interessant wären :-).

Du musst davon nicht alle lesen. aber du erhältst wertvolle Impulse und ganz viele Geschenkideen :-). 

Ab und zu wirst du in den folgenden Lektionen auch Bücher finden, die hier noch fehlen.

Viel Freude beim Schmökern! 


Herzliche Grüße

Tanja 

14. Lektion Literaturempfehlung (PDF)

--:-- min 2 Dateien

14.1 Film

09:56 min

In dieser Lektion und den angehängten Medien zeige ich dir folgendes:

- Was man unter Meditation versteht

- Viele gute Gründe, weshalb deine Klient*innen und du :-) regelmäßig meditieren sollten

-  Wie du Meditation ohne spirituellen Überbau im Rahmen des Coachings anleiten kannst

- Wie du Meditation mit EMDR gut kombinieren kannst

- Die positiven Effekte auf dein Gehirn

- Einen kritischen Blick auf das Thema Meditation

- Der Zusammenhang zwischen Meditation und Mitgefühl (inkl. tollen, kostenfreien Buchtipp)

- Wie du die Meditation auch „Zahlenmenschen“ und Technik-Freunde schmackhaft machen kannst

- Was genau Telomere sind und  weshalb die „Telomer-Pflege“ so wichtig für dich und deine Klient*innen ist.

- Was du für deine Telomere tun bzw. lassen solltest 

- Wie du dieses Wissen als Neuro-Coach anzuwenden kannst.


Viel Freude beim Lesen, Anschauen und Anhören dieser Inhalte. 


Herzliche Grüße

Tanja

13. Lektion Meditation & Telomere (PDF)

--:-- min 1 Datei

13.1 Film (Teil 1)

39:36 min

13.2 Film (Teil 2)

11:06 min

13.3 Sprachaufnahme der Lektion (Teil 1)

36:12 min

13.4 Sprachaufnahme der Lektion (Teil 2)

38:17 min

13.5 Sprachaufnahme Herzsutra (von Meike)

07:05 min

In dieser Lektion und den dazugehörigen Filmen zeige ich dir folgendes:

  • Was ist ZENbo® Balance überhaupt?
  • Die drei verschiedenen Phasen von ZENbo®
  • Exkurs: Mantrasingen am Beispiel des Herzsutra (siehe auch Punkt 12.x)!
  • Die Wirkungsweise auf deinen Körper und Geist
  • Was du bei der Online-Durchführung von ZENbo® beachten solltest
  • Die vielen Wirkmechanismen von ZENbo®
  • Gute Gründe, weshalb du ZENbo® deinen Klient*innen empfehlen kannst
  • Wie du als Neuro-Coach dieses Wissen für dich und deine Klient*innen nutzen kannst.

Mein besonderer Dank geht an Meike Statkus, die diese Inhalte mit ihrem Wissen und ihrer hörenswerten Herzsutra-Aufnahme so wunderbar zusammengestellt hat!

Viel Freude beim Lesen und Ansehen der Inhalte! 

Herzliche Grüße

Tanja

12. Lektion ZENbo Balance (PDF)

--:-- min 1 Datei

12.1 Film

08:21 min

12.2 Sprachaufnahme der Lektion (Teil 12.2. bis 12.5)

19:32 min

12.3 Energieraum-Übung

09:46 min

12.4 Sprachaufnahme: Das Herzsutra - Mantra

07:05 min

In dieser Lektion und den Filmen geht es um folgende Themen:

  • Du bekommst über die Sprachaufnahmen der echten Fallgeschichte ein gutes Gefühl, wie es deiner Klientin so vor bzw. nach einem intensiven Coaching bei dir gehen kann
  • Ich zeige dir kurz, wie du im Bedarfsfall deine/n Klient*innen (mit etwas Glück) wieder schnell stabilisieren kannst.
  • Du erfährst, wie du gut auf dich aufpassen kannst
  • Welche Weichen du im Vorfeld günstig stellen kannst, damit alles gut läuft
  • Ich zeige dir gute Möglichkeiten, wie du deinen Klienten die Zeit „zwischen den Coachings“ möglichst angenehm gestalten kannst.
  • Du erfährst mehr über die Bedeutung des Atems und wie du emotionale erste Hilfe bei Erwachsenen leisten kannst
  • Ich zeige ich dir, wie du bei einer schlimmen Situation (deiner) Kinder ein Trauma nach Möglichkeit vermeiden bzw. abmildern kannst.
  • Am Ende der Lektion kannst du das kurze Fazit meiner Klientin T.S. lesen, was ihr im in ihren extremen Sitzungen (die Therapeutisch waren!) am besten geholfen hast. Dieses Fazit wurde dir auch von der Klientin selbst in der Fallgeschichte unter dem Punkt 11.4 und 11.5 eingesprochen.
  • Zum Schluss zeige ich dir noch deine Hausaufgabe, welche Inhalte für den Neuro-Check relevant sind und welche Inhalte dieser Lektion einen Neuro-Bezug haben.

Diese Inhalte waren mir sehr wichtig, weil ich dich und deine zukünftigen Klient*innen gut vor diesen extrem seltenen aber auch extrem emotionalen Situationen schützen möchte. Mit dem Lesen und Ansehen dieser Inhalte wirst du bestmöglich vorbereitet sein und dieses Wissen beruflich wie privat gut anwenden können.

Ich wünsche dir sehr, dass du dies niemals benötigst! Falls doch: Ich stehe dir im Rahmen einer Supervision natürlich gerne zur Verfügung! 

Herzliche Grüße

Tanja

11. Lektion Stabilisierung (PDF)

--:-- min 1 Datei

11.1 Film (Teil 1)

21:39 min

11.2 Film (Teil 2)

12:02 min

11.3 Film (Teil 3)

17:06 min

11.4 Sprachaufnahme Fallgeschichte T.S.

07:58 min

11.5 Sprachaufnahme Fallgeschichte T. S. - Fazit

01:10 min

In dieser Lektion und dem Film zeige ich dir folgendes:

  • Was Mimik lesen ist und wer es erfunden hat
  • Wie du deine Fähigkeiten im Mimiklesen mit Hilfe des Onlinetrainingstools von Dirk W. Eilert trainieren kannst.
  • Welchen Interpretationsfehler du dabei nicht machen solltest
  • Welche Kritik und und Lisa Feldman Barrett an diesem Thema haben
  • Weshalb Botoxspritzen eine dumme Idee sein könnten.

Viel Freude beim Lesen und Ansehen der Lektion! Und vor allem: Beim Üben in deinem Trainings-Tool!

Herzliche Grüße

Tanja

Wichtiger Hinweis: Im Preis der Einzellektion ist der Zugang zum Übungstool von Dirk W. Eilert exklusive. Du kannst diesen hier erwerben.  

10. Lektion Emotionen lesen (PDF)

--:-- min 2 Dateien

10.1 Film (Teil 1)

14:13 min

10.2 Film (Teil 2)

13:09 min

10.3 Film (Teil 3)

02:32 min

In dieser NLP-Lektion und den dazugehörigen Filmen geht es um folgende Inhalte: 

  • Was ist NLP, woher kommt der Name und wer hat es erfunden
  • Die Grundannahmen des NLP
  • Weshalb ist NLP auch negativ einigen Menschen bekannt?
  • Exkurs: Was sind die Erfolgsfaktoren im Coaching und in der Therapie
  • Die guten Absichten des NLPs
  • Der 6. Sinn
  • Was sind Wahrnehmungsfilter?
  • Woran kann ich die jeweiligen Wahrnehmungsfilter erkennen?
  • Woran erkenne ich den Wahrnehmungsfilter verbal?
  • Woran erkenne ich den Wahrnehmungsfilter über die Augenzugangshinweise?
  • Wie kann ich  dieses Wissen im Berufsleben erfolgreich für mich und meine Klient*innen einsetzen?  

Viel Freude beim Lesen, Ansehen und (ethisch korrekten!) Ausprobieren.

Herzliche Grüße

Tanja

9. Lektion Was ist NLP? (PDF) inkl.Inhaltsverzeichnis

--:-- min 2 Dateien

9.1 Film (Teil 1)

23:18 min

9.2 Film (Teil 2)

10:20 min

9.3 Film (Teil 3)

11:13 min

9.4 Film (Teil 4)

05:36 min

9.5 Film (Teil 5)

11:29 min

9.6 Film (Teil 6)

16:28 min

9.7 Film (Teil 7)

03:09 min

In dieser Lektion geht es um das wichtige Thema „Ringtest“.


Inhalt:


  • Du lernst den Erfinder des Ringtests und die Coachingmethode wingwave kurz kennnen
  • Wie du den Ringtest durchführen kannst
  • Die Wirkungsweise des Ringtests
  • Wissenschaftliche Hintergründe und Studien
  • Wie ich im Coachingkontext damit arbeite
  • In welchen Situationen der Ringtest benutzt werden kann
  • Den Graubereich für den Ringtest (Organtestungen und Surrogattests)
  • Die positiven Seiten für den Klienten
  • Besonderheiten bei dem Einsatz bei Kindern
  • 12 Punkte, wie du den Ringtest korrekt einsetzen kannst
  • 6 Möglichkeiten, wo sich unbewusster Stress verstecken kann

Im Anhang findest du die Glaubenssatz-Inventur und noch eine kurze Info, wie ich die Ergebnisse für mich nachvollziehbar dokumentiere. 


Bitte melde dich gerne, wenn du dazu noch Fragen hast!


Herzliche Grüße

Tanja

8. Lektion Ringtest (PDF)

--:-- min 1 Datei

8.1 Film (Teil 1)

24:33 min 1 Datei

8.2 Film (Teil 2)

22:28 min

8.3 Film (Demo mit Mona)

42:41 min 1 Datei

In dieser Lektion geht es um das NLP-Format „Ressourcensuche auf der Timeline“. 


Inhalt:


  • Was ist Time Line Therapie?
  • Was sind Ressourcen
  • Verschiedene Zeit-Typen („Through-Timer“ und „In-Timer“
  • Was versteht man im NLP unter „Meta“ und „Future Pace“?
  • Klassische Anwendungsfälle des Formates
  • Wie du dieses Format anwenden kannst
  • Wie du dieses Format sinnvoll abwandeln kannst

Viel Freude beim Ansehen! Und bei Fragen, gerne melden!


Herzliche Grüße

Tanja



7. Lektion Ressourcensuche auf der Timeline (PDF)

--:-- min 1 Datei

7.1 Sprachaufnahme der Lektion (Teil 1)

20:27 min

7.2 Sprachaufnahme der Lektion (Teil 2)

16:42 min

7.3. Film (Demo Mona)

55:45 min 2 Dateien

In dieser Lektion geht es um das Thema „Gehirn-Aufbau und Neuro-Infos Teil 1“.


Inhalt:

  • Wissenswerte Fakten
  • Die Geschichte der Gehirn-Forschung
  • Verschiedene Arten, wie du den Gehirn-Aufbau gut erklären kannst
  • Die Amygdala 
  • Was du mit diesem Gehirn-Wissen am besten anfangen kannst


In diesem 13-minütigen Film zeige ich dir wissenswerte Fakten rund um das Thema Gehirn.

6. Lektion Aufbau des Gehirns und Neuro-Infos (PDF)

--:-- min 1 Datei

6.1 Film (Teil 1)

13:01 min

6.2 Film (Teil 2)

07:11 min

6.3 Film (Teil 3)

13:20 min

In dieser Lektion geht es um das Thema „Sicherer Ort“. 


Inhalt:

  • Was ist der „Sichere Ort“?
  • Wie kannst du diesen „installieren“?
  • Was machst du bei Problemen bei der „Installation“?
  • Wann ist der Klient bei dir sicher?
  • Die Anleitung „Sicheren Ort“ im Anhang


In diesem 14-minütigen Film zeige ich folgendes:

  • Meinen ganz persönlichen, sicheren Ort
  • Ich führe dich ab Min. 5:56 zu deinem eigenen sicheren Ort  


5. Lektion: Sicherer Ort (PDF)

--:-- min 2 Dateien

5.1 Film

14:45 min

In dieser Lektion geht es um das wichtige Thema „Vorgespräch“:


Inhalt:


  • Worüber du dir im Vorfeld Gedanken machen solltest.
  • Ein typischer Prozessablauf eines Vorgespräches
  • Im Anhang 1 findest du noch die Anleitung zum NLP-S.M.A.R.T. - Format und weitere Tipps, welche Fragen du stellen kannst.
  • Im Anhang 2 findest du Feedback-Regeln, da du ab jetzt auch andere beim Coachen beobachten darfst und konstruktiv Feedback geben darfst. 


In diesem 32-minütigen Film geht es um die Punkte, über die du vor deinem ersten Vorgespräch alles denken solltet. 


Viel Freude beim Lesen, Bearbeiten und Ansehen!


Herzliche Grüße

Tanja


4. Lektion: Vorgespräch (PDF)

--:-- min 4 Dateien

4.1 Film (Teil 1)

31:46 min

4.2 Film (Teil 2)

14:56 min

4.3 Film (Teil 3)

07:16 min

4.4 Film (Teil 4) - Demo mit Mona

05:44 min

4.5 Film (Teil 5) Demo mit Mona

36:32 min

4.6 Film (Teil 6) - Demo Mona

08:58 min

4.7 Film (Teil 7) Vortrag

35:42 min

Unter Coachingstufen verstehe ich den kompletten Coachingprozess vom ersten Kennenlernen bis zum abschließenden Gespräch. 


In dieser Lektion und dem 25-minütigen Film stelle ich dir zuerst die Coachingstufen von Dr. Christoph Rauen und anschließend die Meinigen vor. Schau einfach mal, welche Coachingstufen gut zu dir passen würden. 


In diesem 25-minütigen Film geht es um folgende Inhalte:

  • Die Coachingstufen von Dr. Christoph Raue
  • Die Coachingstufen von mir (Tanja)L


Schau´ doch einfach mal, welche Stufen zu dir in der Rolle des Coaches passen würden. 


Viel Freude am Lesen und Ansehen!

Herzliche Grüße

Tanja

3. Lektion: Die Coachingstufen (PDF)

--:-- min 1 Datei

3.1 Film

--:-- min 2 Dateien

Hier findest du direkt deine 2. Lektion: "Was ist Coaching" mit folgenden Informationen:

1. Die unterschiedlichen Definitionen von Coaching
2. Ist Coaching nur für Manager?
3. Was versteht man unter Systematischen Coaching?
4. Was ist Coaching nicht?
5. Typische Coaching-Themen
6. Verschiedene Coaching-Formen
7. Wer darf sich Coach nennen?
8. Welche Anforderungen werden an einen Coach gestellt?
9. Der Coaching-Rahmen
10. Die Coaching-Ethik (mit der Ethikrichtinlinen der beiden Coaching-Verbände:     
    DCV und ICF)

Im 23-minütigen Film Teil 1 geht es um folgende Inhalte:
  • Die unterschiedlichen Definitionen von Coaching
  • Ist Coaching nur für Manager?
  • Was versteht man unter Systematischen Coaching?
  • Was ist Coaching nicht?
Viel Freude beim Lesen und Ansehen! Und gebe mir sehr gerne Feedback, wie du mit dieser Plattform, der Lektion und den Filmen so recht gekommen bist.

Herzliche Grüße
Tanja

2. Lektion: Was ist Coaching? (PDF)

--:-- min 2 Dateien

2.1 Film (Teil 1)

22:46 min

2.2. Film (Teil 2)

03:05 min

2.3 Film (Teil 3)

14:50 min

2.4 Film (Teil 4)

18:39 min

2.5 Film (Teil 5)

03:16 min

Jetzt gehts los!!! Ich freue mich sehr, dass du mit dabei bist!

Hier findest du direkt deine 1. Lektion: "Willkommen" mit folgenden Informationen:

1. Akademie-Team 
2. Dein Online-Kursraum 
3. Aufbau der Neuro-Coach-Ausbildung 
4. Gemeinsame Kommunikation 
5. Treffpunkt der Präsentage 
6. Qualitäts-Check 
7. Vertrauen- und Verschwiegenheit 
8. Meditation & ZENbo 
9. Fehlerkultur
10. Letzte Worte
11. Deine Aufgaben

Viel Freude beim Lesen und Ansehen! Und gebe mir sehr gerne Feedback, wie du mit dieser Plattform, der Lektion und den Filmen so recht gekommen bist.

Herzliche Grüße
Tanja

1. Lektion: Willkommen (PDF) inkl.Inhaltsverzeichnis

--:-- min 10 Dateien

1.1 Film (Teil 1)

12:27 min

1.2 Film (Teil 2)

27:50 min

1.3 Film (Teil 3)

17:11 min
Tarif
Online-Ausbildung zum Neuro-Coach
6.200,00 € exkl. MwSt

Hier findest du alle Aufzeichnungen unserer Video-Module:

1. 20.11.2020: Alle konnten dabei sein, bis auf Mona und Nicole B.

2. 11.12.2020: Heute konnten alle bis auf Mona, Nicole B. und Jana dabei sein. Manche mussten eher gehen.

3. 22.01.2021: ZENbo®-Einheit mit Meike. Alle waren dabei bis auf Mona, Susanna und Jana.

4. 29.01.2021: EMDR mit Malen. Alle konnten dabei sein, bis auf Jana und Nicole H.

5. 19.03.2021 ZENbo®-Einheit mit Meike. 

6. 26.03.2021 Alle konnten dabei sein bis auf Mona, Jana und Caroline

7. 14.05.2021: Alle konnten dabei sein bis auf Heike, Nicole H. und zweitweise Mona.

8. 2506.2021: Heute konnten nicht mit dabei sein: Nicole H. Nicole B, Mona, Petra, Susanna und Caroline. (Jana pausiert). 

9. 06.08.2021: Unser letztes Video-Modul. Schön wars! 


6. Video-Modul vom 06.08.2021

181:39 min

5. Video-Modul vom 25.06.2021

120:30 min 2 Dateien

4. Video-Modul vom 14.05.2021

66:06 min 1 Datei

3.5 Video-Modul 3 - Physiologien lesen

142:17 min

3.4 ZENbo-Einheit mit Meike am 19.03.2021

117:33 min

3.3 Video-Modul vom 29.01.2021

138:46 min

3.2 Video-Modul: 22.01.2021: ZENbo®-Einheit mit Meike am 22.01.2021

84:42 min

3.1 Video-Modul: 22.01.2021: 30 minütiges Vorgespräch VOR dem ZENbo® mit Meike

29:02 min

2. Video-Modul 11.12.2020

150:44 min 1 Datei

1. Video-Modul 20.11.12020

124:26 min
Achtung  - Achtung ! Seit 17.02.21 gilt die gemeinsam ausgemachte Terminverschiebung inkl. neuer VM-Termine:


- 25.06.2021  17.00 Uhr:   VM5

- 06.08.2021   17.00 Uhr:   VM6

- 28.08.2021   10.00 - 18.00 Uhr: 2. Präsenztag


Bisherige Termine:

- 14..05.2021   17.00 Uhr:   VM4

- 26.03.2021  17.00 Uhr:   VM3

-19.03.2021  17.00 Uhr:    2. ZENbo- Termin

- 29.01.2021  17.00 Uhr:    VM 2

- 30.10.2020: 1. Präsenztag

-20.11.2020:    VM Teil 1

- 04.12.2020 10.00 - 13.00 Uhr: Onlineweihnachtsfeier von Coach dein Glück

- 11.12.2020   17.00 Uhr:    VM 1 Teil 2

- 22.01.2021 17.00 - 19.00 Uhr: ZENbo-Online-Training


Archiv für Zitate:

Sei freundlich zu unfreundlichen Menschen, denn sie brauchen es am meisten! 

(Fernandel) 

"Der Zauberstab ist mir gegeben. Ich muss ihn ihn nur zu gebrauchen wissen". 

(Leo Tolstoi)

Jeden morgen bin ich hin und her gerissen zwischen dem Wunsch die Welt zu retten, und der Lust, sie zu genießen. 

(E.B. White)

Die Krankheit ist der respektableste Arzt. Gute Vorsätze werden viele gefasst; dem Schmerz gehorcht man. 

(Marcel Proust)

„Ich geh mit dir durch dick und dünn. Aber nicht durch dick und doof!“.

Quelle: unbekannt





Zwischert der Vogel anders als das Buch, glaube immer dem Vogel. 

(James Audubon)

Termine

--:-- min

Zitat des Tages

--:-- min

Hier findest du bereits jetzt alle Formblätter für dich zum Download. Eimal im PDF-Format und einmal mit Word-Format, damit du diese dir bei Bedarf mit deinem eigenen Logo oder anderen Textinhalten anpassen kannst.


Zusätzlich findest du (ganz unten) auch die Teilnehmerliste vom 30.10.2020. Diese kannst du für die bessere Vernetzung mit den anderen Teilnehmer*innen gerne nutzen! Ansonsten sind diese Daten vertraulich. 


Du kannst jederzeit alle aktuellen Inhaltsverzeichnisse aller bereitgestellten Module herunterladen. Kurz vor dem Ende deiner Ausbildung wirst du hier auch das komplette Inhaltsverzeichnis erhalten.

Formblätter in Word-Format

--:-- min 12 Dateien

Formblätter im PDF-Format

--:-- min 11 Dateien

Inhaltsverzeichnisse der Module

--:-- min 7 Dateien

Hier werde ich dir in Zukunft sämtliche Fallbeispiele aufsprechen. 


Bereit vorhanden sind jetzt:

- Fall 1: Der Mann mit den Techikproblemen beim Online-Coaching und der (Existenz)Angst, Fehler zu machen. 

- Fall 2: Die Tochter, die nicht zum Online-Coaching "erschien". Stattdessen habe ich der Mutter Hinweise und Unterstützung gegeben und einen Vorschlag gemacht, wie wir der Tochter indirekt jetzt helfen können.

- Fall 3: In dieser Sprachaufnahme berichtet meine Klientin dir von ihrer Aufstellungsarbeit.


Fall 1: Online-Coaching mit Technikproblemen

04:59 min 1 Datei

Fall 2: Tochter erscheint nicht zum Coaching - Mutter ist hilflos

07:35 min

Fall 3: Klientin erzählt von ihrer Aufstellung

05:26 min

Im Rahmen eines Coachings setze ich so dann und wann auch Metaphern und Geschichten als Intervention sein:

- Geschichte 1: "Wer weiß-Geschichte" kannst du immer dann erzählen, um klar aufzuzeigen, dass man nie vorher weiß, wofür ein vermeintliches Unglück im Nachhinein gut war. (Das Gleiche gilt jedoch auch für glückliche Situationen, die sich hinterher als Unglück entwickeln können...).


"Wer weiss-Geschichte"

01:29 min

Gedichte Lektion Spiritualität

01:21 min 4 Dateien

In diesem Kapitel findest du vier verschiedene Musikstücke von "Coach dein Glück" in der "mittelstarken" Version für dein Selbstcoaching. Solltest du diese an deinen Klienten weitergeben wollen, bitte ich dich darum, diese Musikstücke zu bezahlen :-). Pro Weitergabe stelle ich dir 5 Euro in Rechnung. Mehr zu dieser Musik und was ich mit "mittelstarker Version" meine findest du hier: https://www.youtube.com/watch?v=PvznKsKmPJI&t=165s


Darüber hinaus erhältst du auch die "Einschlafentspannung: Schlaf dich glücklich"  von Sandra Schlautmann aus dem "Coach dein Glück"-Projekt. Diese hilft dir bzw. deinen Klienten sehr gut leichter einzuschlafen und glücklicher wieder aufzuwachen. Auch diese Sprachaufnahme ist für dich persönlich kostenfrei und für deine Klienten kostenpflichtig :-). 


Zusätzlich erhältst du zu einem späteren Zeitpunkt noch die Lektionen zu den beiden Themen "Neurologische Ebenen" und "Systemische Aufstellungen". Hier kannst du mit Hilfe meiner beiden Sprachaufnahmen dich selber am Beispiel der Frage: "Wie will ich mich später positionieren`" durch diese zwei Formate führen lassen: 

- Logische Ebenen 

- Tetralemma

EMDR-Musikstücke

--:-- min 4 Dateien

Einschlafentspannung

39:58 min

Tetralemma-Aufstellung

09:48 min

Neuro-Logische Ebenen

14:31 min

In diesem Kapitel findest du alle Info-Grafiken, die du für deinen Klienten oder dich selbst nutzen kannst:

- Die visuelle Teilnehmerliste, Stand 02.12.2020 (neu mit Jana und Caroline)

- Die EMDR-Grafik (Lektion Vorgespräch)

- Das Neuro-Haus (Lektion Aufbau Gehirn und Neuro-Infos Teil 1)

- Die Selbstwirksamkeitserwartungspyramide(nach Lenarz (Lektion Selbstwirksamkeitserwartung)


Neuro-Haus

--:-- min 4 Dateien

Visuelle Teilnehmerliste

--:-- min 1 Datei

EMDR-Grafik

--:-- min 2 Dateien

Selbstwirksamkeitserwartungspyramide nach Lenarz

--:-- min 1 Datei

Hier sammele ich für dich verschiedene Infomaterialien zu deiner Ausbildung:

- Podcastinterview mit Anette Bauer


Podcast-Interview vom 18.11.2020 mit Annette Bauer zum Thema Neuro-Coaching

63:16 min

Zertifzierungsunterlage für den ICF

--:-- min 1 Datei

Junfermann-Interview zum Online-Kurs "Erfolg durch Positionierung"

--:-- min